Zu den Aufgaben des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes des Landkreises Märkisch-Oderland im Bereich der Nutztierhaltungen, wie Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen oder auf Geflügel, gehört unter anderen die Verhütung und Bekämpfung von Tierseuchen und Tierkrankheiten, die eine Gefahr für die Tierbestände darstellen können oder auf den Menschen übertragbar sind. Darüber hinaus stellen wir sicher, dass das Leben und das Wohlbefinden von Tieren, auch von privaten Tierhaltungen, sichergestellt werden.

Durch die Lebensmittelüberwachung wollen wir den Verbraucher vor gesundheitlichen Gefahren die durch Lebensmittel, Bedarfsgegenstände oder Kosmetika entstehen können schützen, aber auch Irreführungen und Täuschungen verhindern.

 

Neue Kennzeichnungs- und Meldevorschriften für Halter von Equiden

Afrikanische Schweinepest - Informationen für Jäger

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist wie die Klassische Schweinepest (KSP) eine hoch ansteckende Viruserkrankung die ausschließlich Hausschweine und Schwarzwild betrifft. Für den Menschen besteht keine Ansteckungsgefahr. Seit Ihrer Einschleppung in die Kaukasusregion 2007 hat sich die ... [mehr]
07.12.2018

Bienenwanderung

Imker, die in den Landkreis mit Bienenvölkern einwandern wollen, sind verpflichtet eine amtstierärztliche Seuchenfreiheitsbescheinigung nach § 5 der Bienenseuchenverordnung beim Veterinär-und Lebensmittelüberwachungsamt vorzulegen. Allgemeine Hinweise und rechtliche ... [mehr]
13.09.2018
Herr Dr. Ralph Bötticher
Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt
Leiter und Amtstierarzt
Kontaktdaten