Praktikum und Bundesfreiwilligendienst


Arbeiten im Landratsamt – reinschnuppern und erleben! So vielseitig wie die Aufgaben des Landratsamts sind unsere Ausbildungs- und Studienberufe. Ob kaufmännisch, technisch, im Büro, im Freien oder eine Mischung aus beidem: Egal welche Interessen du hast, wir haben das Passende für dich. Erst mal testen, ob die Richtung stimmt? Finde es bei uns heraus! Du hast die Chance in Form eines Praktikums einen Einblick in den Berufsalltag einer Verwaltung zu bekommen. Außerdem kannst du dich durch einen Bundesfreiwilligendienst sozial engagieren.

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Lage und zur Vermeidung einer weiteren Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 („Corona Virus“) können wir derzeit leider keine Praktika und Hospitationen im Landratsamt anbieten. Wir bitten um dein Verständnis. Wenn wieder Bewerbungen möglich sind, werden wir dich auf dieser Seite informieren. Gern kannst du dich zu einem späteren Zeitpunkt bei uns bewerben.

Der Landkreis MOL bietet in der Regel Praktikumsplätze für Schüler*innen für eine Dauer von 1- 2 Wochen, um unsere Berufe kennenzulernen. In dieser Zeit kannst du den Mitarbeiter*innen in ausgewählten Bereichen bei ihrer täglichen Arbeit über die Schulter schauen. Ein Schülerpraktikum kann in fast allen Ämtern des Landkreises absolviert werden, lediglich im Jugendamt können nur Schüler*innen eingesetzt werden, die bereits volljährig sind. Bitte weise in deiner Bewerbung gezielt auf einen Wunschbereich hin. Es ist ratsam, sich sofort nach Bekanntgabe des Praktikumszeitraumes bei uns zu bewerben, da unsere zur Verfügung stehenden Plätze begehrt sind.

Ein ganzjähriges Praktikum der Klasse 11 zum Erwerb des Fachabiturs können wir aktuell leider nicht anbieten. Gleiches gilt auch für Umschulungen. Wir bitten um Verständnis, dass die Betreuung von Praktikanten über die Dauer mehrerer Monate neben der Ausbildung unserer eigenen rund 50 Nachwuchskräfte organisatorisch zurzeit nicht realisierbar ist. Alle zur Verfügung stehenden Ausbilder*innen und Praxisanleiter*innen sind für die Auszubildenden und Studierenden der Kreisverwaltung MOL im Einsatz - wir sind maximal ausgelastet.

Gern versuchen wir bei vorhandener Kapazität Pflichtpraktika im Rahmen des Studiums möglich zu machen, wie z. B. Soziale Arbeit, Veterinärwesen, Landwirtschaft und Umwelt sowie juristisches Referendariat. Ausnahme sind Bereiche der allgemeinen Verwaltung und Recht, da hier die Plätze durch unsere eigenen Studierenden belegt sind. 

Deine Bewerbung sollte ein Anschreiben mit Nennung des gewünschten Zeitraumes, einen tabellarischen Lebenslauf und dein letztes Schulzeugnis bzw. die Immatrikulationsbescheinigung der Hochschule enthalten. Bitte sende deine Unterlagen an: ausbildung@landkreismol.de.

Wie wäre es alternativ mit dem Bundesfreiwilligendienst? Männer und Frauen aller Altersgruppen können sich zwischen 6 und 12 Monaten freiwillig engagieren. Das Angebot richtet sich besonders an Menschen, die folgendes möchten:

  • nach Schule oder Studium praktisch tätig sein,
  • Zeit bis zum Studien- oder Ausbildungsbeginn sinnvoll überbrücken,
  • sich beruflich orientieren,
  • neue Arbeitsgebiete kennen lernen,
  • ohne Druck Arbeitserfahrung sammeln,
  • im Rahmen einer Auszeit etwas für andere Menschen tun,
  • sich nach dem Berufsleben für das Gemeinwohl engagieren.

Die Bewerber*innen müssen die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben. Für das Taschengeld, das die Freiwilligen für ihre Dienste erhalten, gilt die Höchstgrenze von derzeit 414 Euro monatlich. In welchen Einsatzstellen der Freiwilligendienst möglich ist, erfährst du hier.

Interessenten für den Freiwilligendienst wenden sich an das Amt für Personal und IT des Landkreises Märkisch-Oderland, Telefon 03346-850 7716 oder E-Mail: personal@landkreismol.de