Tourismus

Märkisch-Oderland, ein Landkreis, der auch gern als Vorgarten der ehemaligen preußischen, der DDR-, aber auch der heutigen bundesdeutschen Hauptstadt bezeichnet wird, erstreckt sich östlich von Berlin. Vielgestaltig ist sein Landschaftsraum: Unmittelbar vor den Toren der Millionenstadt beginnt das Strausberger Wald- und Seengebiet mit dem Rüdersdorfer Muschelkalkrücken. Die Minialpen der Märkischen Schweiz gehen über sowohl in die bewaldeten Höhen des Barnims als auch in die von Rinnen, Fließen und Seen durchzogene Lebuser Platte. Dieser Höhenzug öffnet sich dem Oderbruch, durch das ein scheinbar harmloses Oderflüsschen plätschert, das jedoch zu bestimmten Zeiten zum gewaltigen Strom anwachsen kann.

Südlich des Landkreises liegen die kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder) und der Landkreis Oder-Spree, nördlich der Landkreis Barnim und östlich beginnt in der Flussmitte der Oder die Republik Polen. Die Fläche des Landkreises ist identisch mit dem gleichnamigen Reisegebiet Märkisch-Oderland. Es bietet mit dem ältesten brandenburgischen Kurort Bad Freienwalde, dem einzigen Kneipp-Kurort Brandenburgs Buckow, zwei weiteren Kurklinik-Standorten in Rüdersdorf und Dahlwitz-Hoppegarten, dem Erholungsort Waldsieversdorf sowie einer Vielzahl an Hotels, Pensionen, Gasthöfen und Privatquartieren vor allem gesundheitstouristische als auch kulturtouristische Angebote. Neben den Einrichtungen der Kultur GmbH gibt es eine Fülle kultureller Heimstätten unterschiedlichster Genres und eine Vielzahl interessanter Veranstaltungen.
 
 
   
  Für weitere Informationen wenden Sie sich an den Tourismusverband Märkisch-Oderland
  Finden Sie das Restaurant Ihrer Wahl!
   
  Tourismusverband Märkisch-Oderland e.V.
  Postfach 28
  15306 Seelow
  Telefon: (0 33 46) 20 11 88
  Telefax: (0 33 46) 20 11 88
  E-Mail:
  tmol@reisen-maerkisch-oderland.de
  Internet:
  www.mol-t.de
   
   
www.schlemmen-in-maerkisch-oderland.dewww.odertours.de